Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Uhrenmesse Reckinghausen 24. - 25.09.2016

Neuigkeiten der Mitglieder

Uhrenmesse Reckinghausen 24. - 25.09.2016

Zum zweiten Mal wird die Messe für historische Uhren des Fachkreises historischer Uhren Raesfeld e.V. im Max-Born-Berufskolleg in Recklinghausen stattfinden. Die Messe, die jeden Uhrenliebhaber fasziniert, wird veranstaltet vom Fachkreis historischer Uhren Raesfeld e.V. in Kooperation mit der Uhrmacherausbildung und dem Landesinnungsverband der Uhrmacher. Die Messe bietet Gelegenheit, ganz besonderen Uhren ganz nahe zu kommen.

Viele Jahre traf man sich im Schloss Raesfeld im Münsterland. Im letzten Jahr waren die Uhrmachermeister aus organisatorischen Gründen des Schlosses Raesfeld, gezwungen, sich einen neuen Standort zu suchen. Was bot sich da mehr an als das Max Born Berufskolleg, dass seit 2013 landesweit Uhrmacher und Uhrmacherinnen ausbildet.

Zunächst wurde der neue Standort mit etwas Skepsis betrachtet: werden sich die Besucher auf den Weg nach Recklinghausen machen? Und wie werden die alten Uhren in dem sehr modernen Gebäude des Max Born Berufskollegs wirken? Schließlich ist es eine Messe mit Tradition und internationalem Charakter. Sie ist auch ein besonderer Treffpunkt für die Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Chronometrie (DGC), des Kölner Uhrenkreises, eine Regionalgruppe der DGC für Köln und Umgebung und der Recklinghäuser Uhrenfreunde Regionalkreis Recklinghausen der Deutschen Gesellschaft für Chronometrie e.V.. Aus den benachbarten Niederlanden treffen sich hier auch die Mitglieder der Studiegroep Openbare Tijdaanduiding S.O.T.

 

 

Die Messe am 26. und 27.September 2015 wurde ein voller Erfolg. Die Besucher waren der Messe treu geblieben, die Besucherzahlen waren nicht gesunken verkündeten die Aussteller; sogar ein paar neue kamen dazu. Die Besucher sparten nicht mit Lob und genossen es mit renommierten und erfahrenen Uhrmachern ins Gespräch zu kommen.

Die Messe, mit einem größeren Standort und einem größeren Einzugsgebiet als im Münsterland, muss sich natürlich im Ruhrgebiet erst noch richtig beheimaten. Die Fachleute für Antike Uhren und Uhrmacher präsentieren einzigartige und außergewöhnliche Uhren. Die Besucher können den Uhrmacher-Meistern bei der Arbeit an historischen Zeitmessern zusehen, sich über Herkunft und Alter selbst mitgebrachter Uhren informieren und sich bezüglich Restaurierung und Reparatur beraten lassen. Uhren aller Art können aber auch erworben werden, ebenso wie entsprechendes Werkzeug, Literatur, Materialien, Zubehör, usw. Das Hauptanliegen des Fachkreises historischer Uhren Raesfeld e.V. ist die Weitergabe von Kenntnissen und Arbeitstechniken beim Behandeln und Restaurieren historischer Uhren. Er wurde 1996 im Europäischen Zentrum für Denkmalpflege in Raesfeld gegründet und hat inzwischen rund 45 Uhrmachermeister aus allen Teilen Deutschlands als Vereins-Mitglieder.

 

Die Geschichte der Uhrmacherausbildung in Münster blickt auf eine mehr als hundertjährige Vergangenheit zurück. Seit August 2013 ist das Max-Born-Berufskolleg in Recklinghausen der einzige Standort für die Landesfachklassen des Berufs Uhrmacher/in in Nordrhein-Westfalen. Inzwischen werden knapp neunundfünfzig Auszubildende im dualen System und in Vollzeit ausgebildet.

Die Messe in einem Haus stattfinden zu lassen, dass gewöhnlich von sehr vielen jungen Menschen besucht wird, ist sicher auch eine Chance, das alte traditionsreiche Handwerk für Berufsschüler interessant zu machen, und so neue Generationen von Uhrmachern und Uhrmacherinnen heranzubilden. Die in den letzten Jahren rückläufige Zahl an Ausbildungsbetrieben einerseits und die erhöhte Nachfrage nach vollausgebildeten Uhrmachern andererseits, hat zu einer Suche nach neuen Möglichkeiten der Ausbildung geführt. Der Landesinnungsverband NRW hatte sich daher neben der klassischen dualen Ausbildung um die Schaffung einer vollzeitschulischen Ausbildung im Beruf Uhrmacher/in bemüht. Seit Februar 2014 wird im Max Born Berufskolleg auch in Vollzeit ausgebildet. Die Auszubildenden des Max-Born-Berufskollegs jedenfalls fasziniert die Technik und die Feinmechanik, das Filigrane und mit so kleinen Teilen etwas Komplexes zum Laufen zu bringen. Sogar die Frage nach der Bedeutung der Zeit stellen sich einige Auszubildende und finden es faszinierend sich mit etwas zu befassen, was sie überdauern wird.

Für die Ausbildung verantwortlich sind Uhrmachermeister Alfons Bußkamp, Uhrmachermeister Ulrich Müller, der vielfältige Erfahrung in der Entwicklung von hochwertigen Uhren in Glashütte und der Schweiz gesammelt hat und Dipl.-Ing. OStR Udo Friedrich. Die räumlichen Bedingungen im Max-Born-Berufskolleg gewährleisten eine qualifizierte Ausbildung auf hohem Niveau: Neben den Werkstätten gibt es einen zusätzlichen Unterrichtsraum in dem jeder Schülerarbeitsplatz mit einem PC ausgestattet ist, so dass neben den klassischen Inhalten auch moderne Unterrichtsthemen aufgegriffen werden können, wie beispielsweise aktuelle Konstruktionsentwicklung mit den in der Uhrenindustrie standardmäßig angewandten CAD-Programmen.

Zur Ausbildung finden unter: www.max-born-berufskoIleg.de 

Heike Plümer , Pressereferentin des Max-Born-Berufskollegs des Kreises Recklinghausen
Europa-Schule in NRW.

Zurück

Weitere Neuigkeiten

Meisterliches Handwerk

Für Liebhaber alter, antiker oder weniger antiker Uhren ist der Besuch der 19. Messe für Antike Uhren in Recklinghausen ein absolutes „Muss“. Denn sie hat Tradition und ist international ausgerichtet. 

FHU Frühjahrstreffen in Prag

vom 28. April bis 1. Mai 2017 - Auch dieses Jahr findet wieder das Alljährliche Frühjahrstreffen des Fachkreises statt. Diese Jahr in Prag. Werner und Lin Hammans haben ein außergewöhnliches und reichhaltiges Programm zusammengestellt.

Anfertigung eines PPU Walzenrades - Guenther Hegemann

Von einem Kollegen, der in seiner Werkstatt nur eine 8 mm Uhrmacherdrehbank besitzt, wurde ich gefragt, ob ich ein Walzenrad für eine PPU anfertigen könnte. Er hatte aus einer fast baugleichen Uhr ein Muster, die Platinen, das Beisatzrad und den Gegengesperrhebel. Ich habe zugesagt.

4. Glashütter Antik-Uhrenbörse

Internationales Treffen für Händler und Liebhaber historischer Uhren - Am Sonntag, dem 14. Mai 2017, findet die 4. Glashütter Antik-Uhrenbörse statt. 

Art & Antik Messe Münster - 01. bis 03.03.2017

Die Art & Antik Messe Münster begeistert Kunstfreunde und Sammler bereits zum 41. Mal sowohl mit ihrem vielfältigen, hochwertigen Angebot, als auch mit ihren jährlich wechselnden Sonderschauen.

Uhrenmesse Recklinghausen

Uhren zeigen nicht nur die Zeit an, sondern sie halten sie auch fest. Zum zweiten Mal, am 24. und 25. September, fand die Messe für historische Uhren des Fachkreises historischer Uhren Raesfeld e.V. im Max-Born-Berufskolleg in Recklinghausen statt. Die Messe veranstaltet der Fachkreis historischer Uhren Raesfeld e.V. in Kooperation mit der Uhrmacherausbildung und dem Landesinnungsverband der Uhrmacher

Uhrenmesse Reckinghausen 24. - 25.09.2016

Uhrmachermesse macht Schule. Im Max-Born-Berufskolleg: Fachkreis historischer Uhren Raesfeld e.V. 18. Messe für historische Uhren

FHU Frühjahrstreffen in Rostok

Mit bundesweiter Beteiligung fand an vergangenen Wochenende das Frühjahrstreffen des Fachkreises Historische Uhren e.V. statt. Eingeladen hatte der Schwaner Uhrmachermeister und Schriftführer des Vereins, Helmut Langner. Gekommen waren 41 der 53 Mitglieder - alles hochkarätige Meister ihres Fachs, die sich mit hohem Engagement um die Pflege und den Erhalt von historischen Uhren im In- und Ausland verdient gemacht haben.

Die Manufaktur Dornblüth gewinnt die Goldene Unruh

Wer die Treppe zur Werkstatt der Kalbenser Uhrenmanufaktur erklommen hat, spürt sie sofort: die Ruhe, die dort wegen der konzentrierten, kleinteiligen Arbeit herrscht. Dabei hat besagte Manufakur gerade die „Goldene Unruh 2016“ gewonnen.

Herr Haut dreht einen Tag lang am Zeiger

Wenn die Sommerzeit beginnt, ist Günther Haut einen ganzen Tag lang beschäftigt. Zusammen mit ein paar Helfern stellt er dieses Wochenende ...

Das Turmuhrenmuseum Sehausen


Das Turmuhrenmuseum Seehausen ist das einzige seiner Art in Norddeutschland. Initiator war Uhrmachermeister Günther Haut. Er betreibt das Museum seit 2004 in einem Verein mit 23 Mitgliedern. Die ausgestellten mechanischen Uhrwerke stammen teils aus Hauts Privatsammlung, teils wurden sie dem Museum gespendet. Die Mitglieder haben sie alle aufbereitet. Die Uhrwerke tickten einst in Türmen in ganz Deutschland.

Uhren: Die Eine

Was macht einen Zeitmesser zur Lieblingsuhr? Uhrmachermeister Reinhold Flüthe aus Telgte schwärmt von seiner Profession und stellt seinen ganz persönlichen Favoriten für das Handgelenk vor.